Wut – deine Wut – die Wut deines Kindes

Soll ich wirklich über Wut schreiben?

Diesen Blogartikel habe ich lange vor mir her geschoben. Denn ich finde es schwierig darüber zu schreiben und offen zu sagen „ja, ich bin manchmal wütend.“ Und „ich habe meine Kinder schon angeschrien“ „ja, meine Kinder machen mich wütend“. Es kommt mir wie ein Tabuthema vor. Es spricht keiner darüber, dass er seine Kinder anschreit. Denn es ist ein blödes Gefühl und ich habe jedes Mal ein schlechtes Gewissen. Aber es passiert und es lässt sich nicht ungeschehen machen. Und deswegen finde ich es wichtig, dass du dich damit auseinandersetzt. Damit das Schreien nicht zur Normalität wird. Denn es macht was mit unseren Kindern, wenn wir vor ihnen stehen und sie anbrüllen. Es verunsichert sie, macht sie hilflos und kann natürlich unsere Beziehung zu ihnen nachhaltig stören.

Dies ist der erste Teil einer Serie

Das Thema ist vielschichtig. Es geht um unsere Wut, die Wut unserer Kinder, was Wut auslöst, wie wir besser mit der Wut umgehen können. Deswegen werde ich eine Blogartikel-Reihe daraus machen und die verschiedenen Aspekte in kleine – hoffentlich leicht verdauliche – Häppchen schneiden.

Zu Beginn ein paar Fragen an dich

In diesem ersten Teil möchte ich dich zunächst zu einer Reflektion einladen.

Betrachte die jeweiligen Blickwinkel (deine Wut/die Wut deines Kindes; vorher/nachher) unbedingt getrennt. Konzentriere dich zuerst auf deine Wut und schaue dann mit etwas Abstand auf die Wut deines Kindes. Vergegenwärtige dir auch vergangene Situationen und überlege, wie es zum Wutanfall kam. Wie löste sich die Spannung wieder? Vielleicht möchtest du dir ein paar Notizen dazu machen.

Wie geht es weiter?

Ich stelle diese Reflektion von Situationen bewusst an den Anfang der Blogartikel-Reihe. Denn so hast du dich schon etwas mit dem Thema auseinander gesetzt und kannst hoffentlich im weiteren Verlauf meine Tipps besser umsetzen. In den weiteren Teilen möchte ich dir Anregungen geben, wie du Situationen vermeidest, die immer zu Wut führen, wie du besser mit der Wut deines Kindes umgehen kannst und wie du besser kommunizieren kannst. 

Wenn du Fragen hast oder ich auf bestimmte Aspekte eingehen soll, dann kommentiere gerne hier oder schick mir eine Mail. Dann kann ich das noch in die nächsten Artikel einbauen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.